ms - september 2021

Salice Salentino Luce del Sole

Italienisches  Anbaugebiet Apulien Ein Negroamaro aus Apulien

Ich fand das Cover ganz hübsch, außerdem hab ich mich bislang nicht wirklich konzentriert einem Negroamaro hingegeben. Diese Rebsorte stammt aus dem südlichen Apulien und ist dort bis heute ansässig, wenn auch einige Leute glauben, dass da unten ausschließlich Primitivo angebaut wird. Meeresbrise, Lehm und Kalksteinböden, viel Sonne, da müsste eigentlich was gehen. Dann noch die entsprechende Lagerung im Holzfass plus den appetit machenden Teasertext auf dem rückseitigen Cover. Also ich bin gespannt.

Rotwein Salice Salentino Luce del Sole Negroamaro aus Apulien

Meine Lady und ich schnuppern um die Wette. 'Kräftig', sagt sie. 'Vanillig', sage ich. Hat diesen typischen Geruch, den auch so mancher Nero d'Avola oder Primitivo mit sich bringt, beerig, würzig, auch etwas feurig, und, wie gesagt, etwas Vanille. Zimt und Dörrpflaume hab ich irgendwo gelesen. Aber ok, fantasiebegabte Menschen überraschen einen immer wieder, manchmal meint man, die riechen nicht den Wein sondern stehen im Obstladen.

Ok, ist lange nicht so kräftig wie ich erwartet hatte. Ich drehe die Flasche, 13% Alkohol. Das könnte durchaus auch etwas gehaltvoller schmecken. trocken, leicht säuerlich,
keine ausgeprägten Aromen,
kaum Frucht, zu wenig.
Ich kau' so ein bisschen rum, bin etwas irritiert. Das ist ganz schön ... gewöhnlich. Also echt nichts, was mich umhaut. Er ist nicht bitter, nein, keine unangnehmen Tannine, aber geschmacklich auch kein großes Kino. Meine Lady sagt 'sauer', und sie hat Recht, der Wein ist leicht säuerlich. Ok, er hat Würze, was erdiges, vielleicht feuriges, aber die Vanille ist weg und wird auch durch nichts anderes ersetzt.

Ich kann hier weder eine große Ausgewogenheit, noch eine tolle Struktur oder Komplexität finden, von der hier und da berichtet wird. Es gibt den Salice Salentino in anderen Jahrgängen als Cuvée, vielleicht ist er da gelungener. Negroamaro diente früher sowieso mehr als Traube für Verschnittwein, im Grande Albarone macht sie sich z.B. mit Primitivo, Merlot und Cabernet wesentlich besser. Heute nutzt man die Traube nicht mehr nur zum nuancieren, gesteht ihr mehr Eigenständigkeit und Qualität. Aber ehrlich gesagt bleibt bei mir nicht viel davon hängen. Auch nicht im Abgang, der Wein ist relativ schnell weg. Ende vom Lied. Schöne Flasche, unspektakulärer Wein.

News aus dem Weinglas - Logo

Rotwein Salice Salentino Luce del Sole - Italien
› mehr über diesen Wein

Rebe: Negroamaro
Jahrgang: 2017
Region: Apulien
Alkohol: 13,0 %
Hersteller: Luce del Sole
Bezugsquelle: Handelshof
Preis: 7,20 €
Schulnote: 4+

 

News aus dem Weinglas - Logo

Passende Musik zum Wein